Hausmittel / Mittel gegen Kopfschmerzen?

Kommentare deaktiviert für Hausmittel / Mittel gegen Kopfschmerzen?

Wer kennt sie nicht, die lästigen Kopfschmerzen? Ein Pochen, ein Stechen, ein Ziehen. Mal links, mal rechts und mal am Hinterkopf. Schnell stellt man sich die Frage: „Was tun gegen Kopfschmerzen?“ Immer gleich zur Tablette greifen ist nicht jedermanns Sache. Da kommen einem die zahlreichen Hausmittel gegen Kopfschmerzen sehr gelegen.

  • Viel trinken
  • Reichlich Magnesium
  • Espresso/Kaffee trinken
  • Frische Luft
  • Ausdauersport
  • Heiß Baden
  • Schläfenmassage
  • Kühlen

Mittel gegen Kopfschmerzen aus der Drogerie und der Apotheke:

  • Kopfschmerztabletten
  • Gemüsebrühe trinken
  • Minzöl

Kopfschmerzen: Ursachen und Arten

Die Medizin kennt inzwischen über 200 Arten von Kopfschmerzen. Doch in 80-90% aller Fälle lässt sich keine Ursache für die Kopfschmerzen ausmachen, denn das Gehirn an sich ist gar nicht schmerzempfindlich. Diese sogenannten primären Kopfschmerzen werden daher auch als eigene Krankheit eingeordnet. Zu ihnen zählen Migräne, Spannungskopfschmerz, Cluster-Kopfschmerz und andere. Ursachen für diese Art der Kopfschmerzen können die verschiedensten Dinge sein, so z. B. Stress, Alkohol, Rauchen, Flüssigkeitsmangel oder auch Wetterumschwünge. Neben diesen primären gibt es auch sekundäre Kopfschmerzen. Sie treten in der Regel als Symptom verschiedener Krankheiten, wie einem Trauma am Kopf, einem Hirntumor, einer Infektion u.a., auf.

Was hilft bei Kopfschmerzen?

Bei beginnenden Kopfschmerzen, also nur leichten Beschwerden, müssen nicht gleich Tabletten eingenommen werden. Hier helfen auch Hausmittel gut und schnell. Auch zur Vorbeugung von Kopfschmerzen können einige Maßnahmen getroffen werden: viel trinken, mindestens zwei bis drei Liter täglich, ausreichend Magnesium, enthalten in Vollkornprodukten, grünem Gemüse und Nüssen, und Ausdauersport, dreimal 30 Minuten wöchentlich sind ausreichend. Wenn die Kopfschmerzen dann doch ausgebrochen sind, kommt es oftmals auf die Art des Kopfschmerzes an, welches Mittel das Beste ist. Allerdings können frische Luft oder ein starker Espresso manchmal Wunder bewirken. Die Sauerstoffzufuhr bzw. das Koffein sind dabei ausschlaggebend. Bei Spannungskopfschmerz kann ein entspannendes Bad helfen. Einfach bei 38 Grad für 20 Minuten die Seele baumeln lassen. Für Entspannung sorgt auch eine Schläfenmassage. Dafür muss man kein Profi sein, einfach mit leichtem Druck kreisende Bewegungen auf der schmerzenden Stelle ausüben. Kühlen, beispielsweise mit einem Gelkissen, hilft ebenfalls, sofern es sich nicht um Spannungskopfschmerzen handelt. Das Kühl-Pack eine Minute auf Stirn, Schläfen oder Nacken legen, dann drei Minuten pausieren und das Ganze mehrmals wiederholen. Weitere Möglichkeiten, die in der Apotheke oder der Drogerie erhältlich sind, sind Minzöl und Pestwurz. Das Minzöl in den Nacken oder auf die Schläfen träufeln und mit den Fingern etwas einmassieren. Das Minzöl wirkt kühlend und entspannt so die Muskulatur. Auch das Trinken von heißer Gemüsebrühe, die selbstverständlich selber gemacht werden kann, am besten mit viel frischer Petersilie, ist ein altes Hausmittel von Oma. Doch viele wissen heutzutage auch nicht mehr wie Gemüsebrühe  gemacht wird und greifen auf die Variante aus dem Supermarkt zurück. Und die Apotheke bietet natürlich eine Palette an verschiedenen Kopfschmerztabletten, die mal mehr und mal wenig gut helfen, das hängt ganz von der Person ab. Wenn der eine Wirkstoff nicht gut hilft, einfach das nächste Mal ein anderes Präparat ausprobieren.

Welches Hausmittel / Mittel empfehlen Sie gegen Kopfschmerzen?

View Results

Loading ... Loading ...