Hausmittel / Mittel gegen Mückenstiche?

Kommentare deaktiviert für Hausmittel / Mittel gegen Mückenstiche?

Hier einige Hausmittel, die bei Mückenstichen helfen können.
Hierbei gilt: Je eher aufgetragen, desto besser wirkt es!
  • Eiswürfel oder Kühlelement (nicht direkt auf die Haut, sondern in Tuch gewickelt)
  • Spucke
  • Kartoffel als Scheibe oder gerieben
  • Spitzwegerich zerrieben
  • Zwiebel als Scheibe bzw. Zwiebelsaft
  • Zitrone als Scheibe bzw. Zitronensaft
  • Essig mit Salz
  • Feuchter Würfelzucker
  • Hefe in Wasser aufgelöst
  • Nelkenöl
  • Teebaumöl
  • Seife
  • Tomate

Mittel gegen Mückenstiche – Aus Apotheke und Drogerie:

  • Autan Gel
  • Tiger-Balm
  • Fenistil Gel
  • Soventol
  • Azaron Stick
  • Mosquito Mücken-Stick

Warum Mückenstiche so jucken

Sobald man von einer Mücke gestochen wird, transportiert diese mit ihrem Speichel bestimmte Proteine in die Haut. Diese Proteine wirken der Blutgerinnung entgegen und rufen eine allergische Reaktion hervor. Daraufhin werden dem Körper eigene Abwehrmechanismen aktiviert, durch die im Endeffekt der nervende Juckreiz ausgelöst wird.

Anwendung und Anmerkungen

Nach dem Stich sollte nicht gekratzt werden, da sich dadurch der im Speichel enthaltene Gerinnungshemmer nur noch mehr verteilt und der Mückenstich noch größer und juckender wird.
Kühlung, durch kaltes Wasser oder Speichel, lindert das Jucken im ersten Moment am besten.
Danach sollte zu den aufgelisteten Hausmitteln gegriffen werden oder aus Apotheke oder Drogerie ein Mittel (meist ein Gel) gegen Mückenstiche gekauft werden, das durch ein leichtes Anti-Histaminikum Linderung verschafft.

Fühlt sich der Mückenstich heiß an und ist sehr groß, kann dies auf eine Entzündung oder eine ernsthafte allergische Reaktion hinweisen. In diesem Fall sollte unbedingt ein Arzt aufgesucht werden, der Ihnen ein Antibiotikum oder ein Anti-Histaminikum verschreiben kann.

Welches Hausmittel / Mittel empfehlen Sie bei Mückenstichen?

View Results

Loading ... Loading ...