Hausmittel / Mittel gegen Schlafstörungen?

Kommentare deaktiviert für Hausmittel / Mittel gegen Schlafstörungen?

Bevor man seinen Körper chemischen Medikamenten aussetzt, sollte man sich die Frage stellen: Was hilft bei Schlafstörungen? Denn es gibt eine ganze Palette an Hausmitteln bei Schlafstörungen, die das Problem preiswert und sicher bekämpfen.

  • Schlafzimmer ausschließlich zum Schlafen nutzen
  • Schlafzeiten einhalten
  • Vermeidung von Mittagsschlaf
  • Entspannungsbäder vor dem Einschlafen
  • Leise und beruhigende Musik hören
  • Abends keine zuckerhaltigen Snacks
  • Keine Diskrepanzen vor dem Einschlafen
  • Schlafzimmer täglich gut lüften
  • Füße warmhalten

Mittel aus der Drogerie und der Apotheke gegen Schlafstörungen

  • Magnesiumpräparate
  • Kräuterkissen
  • Einschlaftees
  • Baldrian
  • Hopfen
  • Melissenblätter
  • Johanniskraut
  • Melatonin

Auswirkungen von Schlafstörungen

An Schlafstörgen leiden weltweit viele Millionen Menschen, da stellt sich selbstverständlich die Frage: Was hilft bei Schlafstörungen? Nicht schlafen zu können ist nicht nur in der Nacht besonders nervenaufreibend, wenn man häufig aufwacht und dann krampfhaft versucht wieder einzuschlafen. Besonders schlimm wird die gesamte Situation am folgenden Tag. Personen die an Schlafstörungen leiden, kommen kaum aus den Federn und fühlen sich dabei erschöpfter als vor dem Zubettgehen. Wer drei oder mehr Nächte pro Woche wach ist, zählt zur Kategorie der Schlaflosen und sucht händeringend nach geeigneten Mitteln gegen Schlaflosigkeit. Die Folgen von dauerhaftem Schlafentzug sind nicht zu unterschätzen. Es kann zu Funktionsstörungen des Gehirns kommen, ebenfalls ist die Immunabwehr von Patienten mit Schlafstörungen geringer. Zusätzlich können durch die Schlafstörungen auch Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes oder des Herzens begünstigt werden. Wer zu wenig oder gar nicht schläft, der bringt seinen gesamten Hormonhaushalt durcheinander, was zu einem veränderten Schmerzempfinden und emotionalen Veränderungen führen kann. Daher sollte man diese Situation auf keinen Fall lange hinnehmen und nach einem geeigneten Mittel gegen Schlafstörungen suchen.

Was hilft gegen Schlafstörungen

Herkömmliche Mittel bei Schlaflosigkeit sind aufgrund ihrer extremen Nebenwirkungen als Dauerlösung ungeeignet und werden von Ärzten auch nur für einen kurzen Zeitraum verschrieben. Was hilft aber dauerhaft gegen Schlafstörungen? Nicht nur die Natur hält zahlreiche Hausmittel bei Schlafstörungen bereit, sondern auch die Veränderung unseres Lebensrhythmus und unserer Lebensräume kann das Problem in vielen Fällen meist vollkommen beheben. Bevor man sich teure Mittel gegen Schlafstörungen aus der Apotheke besorgt, sollte man die Nutzung des Schlafzimmers überdenken. Der Raum sollte nicht zum Arbeiten verwendet werden, ebenfalls sollte täglich ausreichend gelüftet werden, damit eine angenehme Atmosphäre entsteht. Eine häufige Ursache, wieso viele Menschen nachts nicht schlafen können, ist der überaus beliebte Mittagsschlaf. Falls sie jedoch nachts kein Auge zutun können, sollten sie ihre Schlafgewohnheiten dringend überdenken. Ein einfaches Hausmittel gegen Schlafstörungen ist: Füße warmhalten. Denn wer mit kalten Füßen im warmen Bett liegt, der wird auf keinen Fall einen erholsamen Schlaf finden. Außerdem sollte man sich angewöhnen immer zur selben Zeit ins Bett zu gehen. Es gibt in der Tat unzählige Mittel gegen Schlafstörungen. Sicher ist auch für Sie eines dabei, das Ihnen endlich wieder den Weg ins Reich der Träume weisen kann.

Welches Hausmittel / Mittel empfehlen Sie bei Schlafstörungen?

View Results

Loading ... Loading ...