Hausmittel / Mittel gegen Schweißfüße?

Kommentare deaktiviert für Hausmittel / Mittel gegen Schweißfüße?

Mehr Menschen als man vermuten mag, leiden vor allem im Sommer unter nervigen Schweißfüßen und suchen händeringend nach Mitteln gegen Schweißfüße.

  • Offene Schuhe tragen
  • Schuhe aus atmungsaktivem Material
  • Schuhe desinfizieren
  • Baumwollsocken tragen
  • Schuhe regelmäßig wechseln
  • Morgendliches Fußbad

Mittel aus der Apotheke und dem Fachhandel gegen Schweißfüße

  • Einlegesohlen
  • Fuß- Lotionen
  • Fußdeos
  • Fußpuder
  • Botoxbehandlungen

Wieso schwitzen unsere Füße eigentlich?

Durch das Verdunsten des Schweißes wird der Haut Wärme entzogen und unser Körper kühlt sich ab. Das Schwitzen ist also eine lebensnotwendige Funktion für unseren Organismus. So kann sich der Körper selbst vor Überhitzung schützen. Viele Menschen haben allerdings eine übermäßige Schweißproduktion und schwitzen mehr als für die Wärmeregulation notwendig ist. Diese fragen sich dann nicht zu Unrecht, was gegen Schweißfüße hilft?

Effektive Mittel gegen Schweißfüße

Woher aber kommt der Fußgeruch? Der Schweiß an sich ist geruchslos und besteht hauptsächlich aus Wasser. Beim Schwitzen scheidet unser Organismus hauptsächlich Kochsalz aus. Der unangenehme Geruch wird durch Bakterien verursacht, die auf unserer Haut sind und zum Schweiß hinzukommen. Die Bakterien zersetzen den Schweiß und produzieren dabei Buttersäure. Diese Säure riecht penetrant und stechend. Da wundert es kaum, dass Patienten händeringend nach Hausmitteln gegen Schweißfüße suchen. Ein erster guter Anfang gegen Schweißfüße ist es, geschlossene Schuhe zu vermeiden. Denn diese hindern den Schweiß am Verdunsten und schaffen eine sogenannte „Schwitzkammer“. Ein sehr bewährtes Hausmittel bei Schweißfüßen ist ebenfalls die Verwendung von Baumwollsocken, da Synthetiksocken, wie Plastikschuhe, keinen Schweiß aufnehmen. In den meisten Schuhgeschäften gibt es auch für kleines Geld bereits gute Mittel um den lästigen Schweißgeruch zu bekämpfen. Neben Schuhdeos sind auch Einlegsohlen eine gute Möglichkeit um die Geruchsbildung erfolgreich zu bekämpfen. Viele Drogerien bieten zusätzlich die sogenannten „Fußpuder“ an, diese reduzieren die „Schwitzkammern“ in den Schuhen, da das Puder den Schweiß sofort aufsaugt. Letztendlich ist es egal, welches Hausmittel Sie gegen lästigen Fußschweiß einsetzen, die beste Lösung im Sommer lautet immer noch: Raus aus dem überflüssigen Schuhwerk!

Welches Hausmittel / Mittel empfehlen Sie bei Schweißfüßen?

View Results

Loading ... Loading ...